Küche richtig einräumen

Die Küche richtig einräumen – Darauf solltest du achten:

so räumt man die Küche richtig ein

Hast du das Gefühl, dass zu wenig Platz oder Stauraum in der Küche ist? Oder wirkt es so, also ob die Küchengeräte und Küchenutensilien einfach nicht an dem richtigen Platz sind?

Muss eine neue Küche eingeräumt werden und du fragst dich, worauf du achten solltest, um den verfügbaren Platz so gut wie möglich zu nutzen?

Falls du dir nicht sicher bist, ob grundlegende Küchenutensilien fehlen, dann empfehle ich dir diesen Beitrag.

Wir haben hier einige Tipps und Tricks, wie man eine Küche richtig einräumt, für dich zusammengefasst:

Kochtöpfe und Pfannen

Am praktischsten ist es, Kochtöpfe und Pfannen in der Nähe des Herdes aufzubewahren. So ist alles schnell griffbereit. Diese sollten übersichtlich angeordnet, am Besten unter dem Kochfeld verstaut werden. 

Sinnvoll ist es, die Töpfe und Pfannen nach Verwendungshäufigkeit und von Groß zu Klein zu ordnen. Beim stapeln empfehlen wir  Pfannenschutz-Deckchen zu verwenden, damit die Pfannen und Töpfe nicht verkratzt werden.

 

Küchenhelfer

Küchenhelfer wie Kochlöffel, Schneebesen oder andere Utensilien, die zum Kochen benötigt werden, sollten ebenfalls in der Nähe des Herdes gelagert werden. Dadurch sind diese Hilfsmittel gleich griffbereit und das Essen muss während des Kochens nicht aus den Augen lassen werden. 

Idealerweise werden Küchenhelfer in einem dafür vorgesehenen Halter auf der Arbeitsfläche abgestellt oder wenn man den Platz dafür nicht verwenden möchte, dann bieten sich auch der Herdplatte nahe gelegene Schubladen an. Damit diese Schubladen nicht zu den bekannten Chaos-Schubladen werden, empfiehlt sich ein passender Besteckeinsatz.


Besteck, Geschirr und Gläser

Auch bei der Aufbewahrung von Besteck und Geschirr ist es sinnvoll, die „Alltagsgegenstände“ so griffbereit wie möglich zu platzieren. Wenn es deine Küche zulässt, dann lagerst du das Geschirr am Besten in der Nähe der Spüle oder Spülmaschine, so ist das Geschirr schnell weggeräumt.

Ist eine spezielle Besteckschublade vorhanden, dann sollte natürlich auch hier das Besteck einsortiert werden. Ansonsten empfiehlt sich wiederum eine zum Kochfeld nahe gelegene Schublade, wobei zum Einsortieren immer ein Besteckkasten genutzt werden soll.

Besteck und Geschirr, welches nur zu besonderen Anlässen verwendet wird, kannst du auch an weniger schnell erreichbaren Orten wie dem Esszimmer oder an anderer Stelle aufbewahrt werden.

Gläser und Tassen kann man weiter oben in einem Hängeschrank lagern. Beim herausnehmen sind diese nicht so schwer, wie zum Beispiel ein Stapel Teller.


Küchenmesser

Für die Aufbewahrung von Küchenmessern ist ein guter Messerblöcke nahezu alternativlos.  Eine Magnetleiste, an der die Messer an der Wand befestigt werden können ist hier vielleicht noch die Ausnahme 😉 

Natürlich kann man Küchenmesser auch einfach in einer Schublade lagern mit den anderen Küchenutensilien lagern. Dabei sind sie aber nicht so gut sortiert greifbar wie in einem Messerblock und die Klingen müssen zusätzlich mit einer Abdeckung geschützt werden.

Solltest du Kinder in deinem Haushalt haben, so ist deren Sicherheit in erster Linie zu beachten. Die Messer sollten an einem sicheren, für Kinder unerreichbaren Ort, aufbewahrt werden.


Elektrische Küchengeräte

Beim Einräumen der Küche und speziell der Lagerung von elektrischen Küchengeräten solltest du dir im Vorfeld ebenso die Frage stellen, wie oft das jeweilige Gerät verwendet wird. Geräte, die wirklich täglich verwendet werden, können einen Platz auf der Arbeitsfläche bekommen.

Für alle anderen Geräte sollte sich jedoch ein Platz in einer Schublade oder in einem Küchenschrank finden, da ansonsten kostbaren Platz auf der Arbeitsfläche verloren geht.


Schüsseln und Plastikgeschirr zur Aufbewahrung von Lebensmitteln

Praktischerweise können Schüsseln und weiteres Plastikgeschirr zur Aufbewahrung von Lebensmitteln in der Nähe des Kühlschranks aufbewahrt werden. So sind diese bei Bedarf schnell zur Hand. 

Meistens können Schüsseln in verschiedenen Größen in einem Set gekauft und anschließend super platzsparend ineinander gestapelt verstaut werden.


Putz- und Reinigungsmittel in der Küche einräumen

Putz- und Reinigungsmittel wie Geschirrspülmittel- oder Pulver lagern sie am Besten in der Nähe der Spüle bzw. des Geschirrspülers. 

Leben Kinder in deinem Haushalt, achte besonders darauf, dass diese gefährlichen Stoffe außer Reichweite der Kinder gelagert, oder die betreffenden Küchenkästchen versperrt werden können.


Mülleimer richtig in der Küche verstauen

In vielen Haushalten ist es üblich, den Müll unter der Spüle zu lagern, bis er zur Mülltonne gebracht wird. Dies ist jedoch nicht der idealste Platz. 

Unter der Spüle ist die Luftfeuchtigkeit höher als in der restlichen Küche, außerdem sind die Temperaturen meist höher. Daher kommt es in diesem Bereich vermehrt zur Schimmelbildung. 

Eine bessere Möglichkeit zum Sammeln des Mülls wäre ein separater, verschließbarer Mülleimer in der Küche oder in einem anderen Raum, wie zum Beispiel einem Abstellraum.


Was darf auf die Arbeitsfläche?

In den meisten Küchen ist Platz auf der Arbeitsplatte sehr kostbar und sollte nicht unnötig zugestellt werden. Deshalb sollte dies Frage schon beim Einräumen der Küche geklärt werden.

Typische Kandidaten dafür sind:

Wer viel kocht weiß, dass zum Schneiden oder Abstellen von Schüsseln oder Pfannen und Töpfen viel Platz benötigt wird, deshalb sollte genug Arbeitsfläche freibleiben.

Praktische Tipps für eine ergonomisch eingeräumte Küche

  • Schwere Gegenstände sollten immer unterhalb der Schulterhöhe aufbewahrt werden. Dies dient einerseits der Ergonomie, da sie beim Herausheben von schweren Gegenständen aus höheren Schränken ihren Rücken belasten. 

    Andererseits dient es auch deiner Sicherheit, da dir der Gegenstand aus der Hand fallen und so etwas beschädigen oder dich sogar verletzen könnte.

    Solltest du aus Platzgründen schwerere Küchenutensilien doch oberhalb der empfohlenen Höhe lagern müssen, so solltest du eine stabile Leiter oder eine andere sichere Tritthilfe benützen, um die eigene Sicherheit zu gewährleisten.

  • In jeder Küche gibt es drei unterschiedliche Lagerebenen, in denen die unterschiedlichen Küchenutensilien nach Verwendungshäufigkeit und Wichtigkeit sortiert werden können.

    Es wird empfohlen, die am meisten verwendeten und wichtigsten Gegenstände in gut erreichbarer Höhe aufzubewahren, diese Höhe ist idealerweise zwischen Kniehöhe und Augenhöhe. So muss man sich nicht unnötig häufig bücken oder strecken, um die Utensilien in den Laden und Kästchen zu erreichen.

    Ganz oben oder ganz unten können Gegenstände aufbewahrt werden, die nicht so häufig verwendet werden.

  • Zur besseren Übersichtlichkeit können die Kästchen und Schubladen mit verschiedenen Hilfsmitteln wie Schubladeneinsätze, Tellerhalter oder andere Sortiersysteme bestückt werden. So können die verschiedenen Küchengegenstände leichter geordnet und sortiert werden.

  • Ein Tipp für kleine Küchen oder Kochnischen: Für mehr Stauraum können Innenseiten von Schranktüren verwendet werden, um dort kleinere Küchenutensilien aufzuhängen.

    Durch das Anbringen von Haken oder Stangen an der Küchenwand können auch hier verschiedene Gegenstände aufgehängt werden, so hast du mehr Platz in Ihren Küchenschränken oder auf der Arbeitsfläche.

  • Beim Einräumen der Küche sollte man sich auch nicht zu sehr in Details verstricken. Früher oder später kommt alles an dem Platz, an dem es sich richtig anfühlt.

    Ob nun der Messerblock links oder rechts vom Kochfeld steht ist nicht entscheidend und für Links -bzw. Rechtshänder wohl unterschiedlich zu bewerten