Butter einfrieren und auftauen

Butter einfrierenDa stellt sich die Frage, wie lange kann man Butter einfrieren?

Eingefroren hält sich Butter etwa 10 Monate lang * und damit ungefähr dreimal länger als im Kühlschrank.

Hier sind einige Tipps, wie man Butter richtig einfriert und anschließend wieder auftaut.

Butter wird weltweit als Brotaufstrich zum Verzehr mit Brot, als Zutat in vielen köstlichen Rezepten und als Delikatesse verwendet. In den Deutschland werden im Jahr 2020 voraussichtlich wieder ungefähr 5,8 kg Butter pro Kopf oder 23,2 Päckchen verzehrt werden. (Quelle Statista)

In einem 4 Personenhaushalt werden also grob 100 Packungen Butter in einem Jahr verbraucht, eine erstaunliche Menge.

Grundsätzlich braucht man nicht übermäßig viel Butter auf Vorrat kaufen, da dieser in jedem Supermarkt zu bekommen ist.

Möchte man sich trotzdem ein paar Butterpackungen als Reserven z.B zum Backen, Kochen oder zum ganz normalen Verzehr anlegen, dann bietet sich das Einfrieren von Butter an.

Bärlauch butter einfrieren

 

Kann man Butter einfrieren?

Einfache Antwort: Ja! Butter ist eines jener wunderbaren Lebensmittel, die einfach alles besser schmecken lassen. Beim Kochen, als Aufstrich oder beim Backen ist Butter oftmals unverzichtbar.

Wenn dieser also häufig in der Küche benötigt wird, stellt sich die Frage: kann man Butter zur längeren Haltbarkeit einfrieren?

Wie bereits oben beschrieben lautet die Antwort: Ja, du kannst Butter für eine spätere Verwendung einfrieren und damit die Haltbarkeit verdreifachen.

 

Einfrieren von Butter

Frische Butter einfrierenFrische Butter lässt sich problemlos einfrieren, solange dieser frisch ist. Butter hat eine grobe Haltbarkeit von vier Monaten im Kühlschrank, kann aber im gefrorenen Zustand etwa 10 Monate halten. Dadurch hast du etwas mehr Zeit, um den Butter zu verbrauchen.

Wenn du die Butter im Gefrierfach aufbewahren, sollten du du von geruchsintensiven Lebensmitteln wie Zwiebeln fernhalten, da Butter dazu neigt, den Geruch und Geschmack der Lebensmittel um ihn herum aufzunehmen.

Blöd wenn Plätzchen nach Knoblauch schmecken, weil der Butter neben dem Knoblauch in dem Gefrierschrank gelegen hat.

 

Wie friert man Butter ein?

Das Einfrieren von Butter ist ganz einfach. Wenn die Butter sich in der Originalverpackung befindet, kannst du diese direkt in den Gefrierschrank legen. Auf diese Weise ist er leicht zu wiederzuerkennen und hat das Haltbarkeitsdatum noch auf der Verpackung, was trotz einfrieren immer beachtet werden soll.

Die Originalverpackung der Butter sollte bereits ausreichen, um Gefrierbrand zu verhindern.
Wurde die Butter bereits geöffnet, ist ein Gefrierbeutel die bessere Wahl. Denn der Gefrierbeutel bietet zusätzlichen Schutz, vor andere Gerüche und Aromen und ist robuster als die Butterfolie.

Möchte man die Originalverpackung ganz loswerden, dann wickelt man den Butter mit Frischhaltefolie ein und verpackt ihn zusätzlich in einem Gefrierbeutel.

Wenn du ein Vakuumiergerät hast, noch besser! Mit den speziellen Vakuumierbeutel wird das Risiko von Fremdgerüchen stark verringert und die Butter kann perfekt platzsparend und luftdicht eingefroren werden.

So kann der Butter auch in mehrere Stücke portioniert eingefroren werden, dadurch musst du nicht einen ganzen Block Butter auftauen, wenn du nur eine kleine Menge benötigst.

Selbstverständlich kannst du auch Bärlauchbutter oder Buttercremes auf diese Weise einfrieren. 

 

Butter auftauen

Butter einfrierenAm Besten taut man die Butter auf, indem man sie über Nacht in den Kühlschrank legt. Auf diese Weise wir sie an keinen Stellen zu heiß und bleibt auch beim Auftauen kühl. Somit wird die Kühlkette nicht unterbrochen, was beim auftauen von Butter unbedingt beachtet werden muss.

Schnelles auftauen von Butter klappt, indem man die Butter für 10 Sekunden in die Mikrowelle gibt, dann umdrehen und weitere 10 Sekunden erhitzt. Je nach Bauart der Mikrowellen kann die Zeit auch variieren.

Wichtig: Die Butter muss anschließend ganz aufgebraucht werden.

Ein weiterer Trick, um Butter schnell aufzutauen, ist das Reiben der Butter im gefrorenen Zustand.

Wenn du keine flüssige Butter für dein Rezept brauchst, dann kannst du einfach die Butter mit einer Käsereibe reiben. Die geriebene Butter taut durch die vergrößerte Oberfläche viel schneller auf und ist blitzschnell zu verwenden.

Wird nicht die ganz Butter gebraucht was kann man dann machen? Kann man Butter wieder einfrieren?

Grundsätzlich kann man Butter wieder einzufrieren, es sei denn die Butter wurde erhitzt, dann sollte diese entsorgt werden.

Hier ist alles, was du über das Einfrieren und Wiedereinfrieren von Butter wissen müssen.

 

Butter erneut einfrieren

Das Einfrieren von Butter ist überhaupt kein Problem, aber bereits aufgetaute Butter wieder einzufrieren ist nicht immer von Erfolg gekrönt. Es gibt keine einfache Antwort auf die Frage, ob Butter wieder eingefroren werden darf.

Aber im wesentlichen hängt es davon ab, wie die Butter aufgetaut und gehandhabt wurde.

Blieb die Butter kühl und weitestgehend steril, dann kann sie wieder ohne Bedenken eingefroren werden.

Man muss allerdings bedenken, dass beim Einfrieren die Zellstruktur von Lebensmitteln beschädigt wird, weshalb gefrorene Butter nicht so gut schmeckt wie frische Butter. Passiert dies öfter, so wird der Geschmack und die Qualität der Butter verschlechtert.

Ein weiteres Problem beim Auftauen und Wiedereinfrieren von Butter ist die Aktivierung von Bakterien. Gefrorene und dann aufgetaute Butter lässt schädliche Bakterien viel schneller Ausbreiten als es in frischer Butter der Fall ist. Deshalb muss sorgsam damit umgegangen werden und Butter schnellstmöglich wieder einfrieren, wenn man das denn möchte.

 

Wie hält man Butter frisch

Butter ist immer dann am besten, wenn er frisch verzehrt wird – für das Frischhalten von Butter haben wir einige einfache Tipps zusammengetragen, um den besten Geschmack und die beste Qualität zu erhalten.

  • Butter ist immer dann am besten, wenn er frisch verzehrt wird – für das Frischhalten von Butter haben wir einige einfache Tipps zusammengetragen, um den besten Geschmack und die beste Qualität zu erhalten.
  • Schnellstmöglich nach dem Kauf muss die Butter zurück in den Kühlschrank.
  • Wenn du die Butter unverpackt zum Beispiel in einer Butterdose im Kühlschrank aufbewahren möchtest, sollte diese innerhalb weniger Wochen verbraucht werden. Wenn du die Butter nicht innerhalb dieser Zeit verbrauchen, legen du nur die Buttermenge ein, die du für einige Tage benötigen.
  • Wird die Butter zu lange bei Raumtemperatur gelagert, kann ein ranziger Geschmack entstehen.
  • Butter hält sich am besten, wenn sie in ihrer Originalverpackung belassen wird. Die um die Butter gewickelte Folie schützt vor Luft- und Lichteinwirkung. Außerdem werden dadurch Aromen und Geschmacksstoffen anderer Lebensmittel nicht aufgenommen.
  • Sowohl gesalzene als auch ungesalzene Butter ist mindestens 8 Wochen im Kühlschrank haltbar. Gesalzene Butter kann weitere 4 Wochen halten, da das Salz als Konservierungsmittel wirkt. Am sichersten ist es jedoch, die Butter innerhalb von 3 Wochen nach dem Öffnen aufbrauchen.
  • Gefrorene Butter sollte 6 bis 7 Stunden im Kühlschrank aufgetaut werden.

 

Häufig gestellte Fragen zu Butter einfrieren und auftauen

Wie lange kann man Butter einfrieren?
Gesalzene Butter kann bis zu 12 Monate eingefroren werden, während ungesalzene Butter 10 Monate im Gefrierfach aufbewahrt werden kann. Achte darauf, dass die Butter in ihrer Originalverpackung, oder in einem strapazierfähigen Gefrierbeutel eingewickelt ist.

Kann gefrorene Butter schlecht werden?
Ja, nach einer gewissen Zeit im Gefrierfach wird die Zellstruktur zu sehr geschädigt, sodass der Butter entsorgt werden muss. Auch wenn die Butter nach dem Auftauen zu lange bei Raumtemperatur stehen bleibt, können die Öle in der Butter ranzig werden. Darum ist es sinnvoll, Butter in kleineren Mengen aufzubewahren, um diesen nicht wieder einfrieren zu müssen.

Woran erkennt man, ob die Butter verdorben ist?
Es ist ziemlich einfach zu sagen, ob die Butter in Ordnung ist oder nicht. Wenn die Butter eine Verfärbung, einen sauren Geruch oder Geschmack hat, sollte sie entsorgt werden. Bei mehrfachen Auftauen und Einfrieren müssen alle Anzeichen von verdorbener Butter ernst genommen werden.

Muss frische Butter gekühlt werden?
Frische Butter kann bei Raumtemperatur in einem luftdicht verschlossenen Behälter etwa 2 Wochen lang haltbar bleiben. Wenn die Raumtemperatur zu hoch steigt, ist der Kühlschrank unverzichtbar. Auch andere Sorten wie Bärlauchbutter oder Kräuterbutter werden auf diese Weiße frisch gehalten.